#ZeroEntlassungen: IG Metall muss gegen den Abbau von 400.000 Stellen zu Streiks aufrufen

Ab dem 1. März sind Warnstreiks in der Metall- und Stahlindustrie im Rahmen der Tarifrunde zu erwarten. Bundesweit sollen über 400.000 Arbeitsplätze abgebaut werden. Die Gewerkschaften müssen gegen Entlassungen streiken und für Arbeitszeitverkürzung mit vollem Lohn- und Personalausgleich kämpfen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke für deine Unterstützung

Kann gerne geteilt werden...

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp