Mittelbare Diskriminierung bei Steuerklassen III/V trifft überwiegend Frauen.

Das gegenwärtige Lohnsteuerverfahrens, konkret die Steuerklassenkombination III/V, verstößt gegen das Verbot mittelbarer Diskriminierung in Art. 3 Abs. 2 GG. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung. Die finanziellen Nachteile der Steuerklasse V treffen überwiegend Frauen (89%).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke für deine Unterstützung

Kann gerne geteilt werden...

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp