Bildungsangebot für Aktive

Wir unterstützen die Funktionäre mit unserem Bildungsangebot in allen Bereichen der täglichen Arbeit. Das Qualifizierungsprogramm geht dabei über die rein rechtlichen Themen weit hinaus. Denn Erfolg gibt’s nur mit guten betriebs- und gewerkschaftspolitischen Strategien.

Weitere Informationen gibt´s bei

  • eurem Bildungsbeauftragen 
  • eurer VKL
  • der IG Metall

                                                                                                         Thomas Thunig

Was macht ein Vertrauensmann der IG Metall?

Wozu Vertrauensleute?

Vertrauensleute haben eine andere Aufgabe als der Betriebsrat. Der Betriebsrat ist die gesetzliche Interessenvertretung aller Beschäftigten im Betrieb. Er ist zum Beispiel Verhandlungspartner der Geschäftsleitung bei Betriebsvereinbarungen. Dabei unterstützen ihn die Vertrauensleute. Denn sie sind die Interessenvertreter und Sprecher der IG Metall-Mitglieder in den Abteilungen. Sie wissen durch den täglichen Kontakt mit den Kolleginnen und Kollegen am besten, wo der Schuh drückt.

Vertrauensleute und Betriebsrat unterstützen und ergänzen sich.

Vertrauensleute tragen dazu bei, dass die Beschäftigten die IG Metall als offen, lebendig, engagiert und durchsetzungsfähig erleben. Und Durchsetzungsfähigkeit braucht es, wenn es um Standortkonkurrenz und Beschäftigungssicherung oder Einkommens- und Arbeitszeitfragen geht.

Welche Aufgaben haben Vertrauensleute im Betrieb?

Sie beraten IG Metall-Mitglieder, erläutern Ziele und Aufgaben der IG Metall. Sie informieren die IG Metall-Mitglieder über Gesetze, Tarifverträge, Verordnungen und Vereinbarungen. Sie vertreten gemeinsam mit den Mitgliedern deren Interessen am Arbeitsplatz und im Betrieb. Sie verteilen Informationsmaterial der Gewerkschaft und nutzen diese Gelegenheit zur Diskussion im Betrieb.

Sie sind das Bindeglied zwischen Betriebsrat und Belegschaft.

Sie nehmen an gewerkschaftlichen Veranstaltungen teil und qualifizieren sich in Seminaren der IG Metall.

Das bringt die Mitgliedschaft

Leistungen der IG Metall

Streikgeld, Rechtsschutz, Unfallversicherung: Die Mitgliedschaft in der IG Metall bringt viele Vorteile. Alle Leistungen im Überblick.

Unsere Leistungen sind in der IG Metall-Satzung verankert und können von allen Mitgliedern in Anspruch genommen werden. Das steht unseren Mitgliedern zu:

Rechtsschutz

Nicht gezahlter Lohn oder gar Kündigung: Bei Ärger mit dem Arbeitgeber können sich Gewerkschaftsmitglieder auf ihren Rechtsschutz verlassen – wenn nötig, durch alle Instanzen. Alle Mitglieder der IG Metall oder einer anderen DGB-Gewerkschaft haben Anspruch auf juristischen Beistand. Rechtsberatung ist direkt nach dem Beitritt möglich. Rechtsschutz für eine Prozessvertretung gibt es ab einer Mitgliedschaft von drei Monaten.

  • Alle Informationen zum Rechtsschutz gibt es hier.

Streikgeld

Streiks sind kein Selbstzweck, aber manchmal unumgänglich. Dann unterstützt die IG Metall ihre Mitglieder selbstverständlich auch finanziell. Die Zahlungen, das sogenannte Streikgeld, errechnen sich für jedes betroffene Mitglied aus der Dauer und der Höhe der persönlichen Mitgliedsbeiträge. Warnstreikaktionen sind in der Regel hiervon ausgenommen. Für die 2015 eingeführten 24-Stunden-Streiks, wird Streikgeld bezahlt.

  • Alle Informationen zum Streikgeld gibt es hier.

Unterstützung bei Maßregelung und Aussperrung

Wenn sich unsere Mitglieder gewerkschaftlich engagieren, dürfen sie dadurch keine Nachteile haben. Sollte der Arbeitgeber Probleme machen, etwa durch das Androhen von Nachteilen oder durch tatsächliche Maßregelung oder Benachteiligung, unterstützen wir unsere Mitglieder.

Außerdem dürfen unsere Mitglieder nicht benachteiligt werden, wenn sie an einer von der IG Metall beschlossenen Streikmaßnahme teilnehmen. Gleiches gilt bei Aussperrung, wenn die Streikmaßnahme vom IG Metall-Vorstand beschlossen wurde.

Mitglied werden
Werde Teil einer starken Gemeinschaft

Von Rechtsschutz in arbeits- und sozialrechtlichen Angelegenheiten bis zu gerechten Löhnen und Gehältern – wir kümmern uns persönlich und zuverlässig um unsere Mitglieder.

Online beitreten

 

Freizeitunfallversicherung

Gegen Arbeitsunfälle sind Arbeitnehmer gesetzlich versichert. Anders ist es im Privatleben. Hier muss jeder für sich selbst Sorge tragen. Freizeit braucht Schutz, den die Mitglieder der IG Metall mit der Freizeitunfallversicherung erhalten, und zwar kostenfrei. Denn dieser Service ist im Mitgliedsbeitrag enthalten. Die Freizeitunfallversicherung mildert zwar nicht den Schmerz, aber zumindest die finanziellen Folgen.

  • Alle Informationen zur Freizeitunfallversicherung gibt es hier.

Unterstützung bei außergewöhnlichen Notfällen

IG Metall-Mitglieder, die sich durch ein unvorhersehbares Ereignis in einer außerordentlichen Notlage befinden, können finanzielle Unterstützung beantragen.

Nach persönlicher Schilderung der Notlage kann der Ortsvorstand der zuständigen IG Metall-Geschäftsstelle die Höhe der Unterstützung festlegen. Existenzbedrohende Katastrophen erfordern eine schnelle, unkomplizierte Unterstützung. Die IG Metall hilft, wie zum Beispiel bei den Flutkatastrophen 2013 und 2016.

Unterstützung im Todesfall

Bei Sterbefällen unterstützen wir unsere Mitglieder beziehungsweise deren Hinterbliebene. Die Leistungen errechnen sich aus der Dauer der Mitgliedschaft. Entscheidend ist der Durchschnittsbeitrag der letzten 12 Monate aus dem Beschäftigungsverhältnis (1 Prozent vom Bruttoeinkommen).

  • Alle Informationen zum Sterbegeld gibt es hier.

Weiterbildung und Information

Wir bieten zahlreiche Seminare an, zur gewerkschaftlichen, betrieblichen oder persönlichen Qualifizierung. Die Teilnahem ist für Mitglieder kostenlos. Zu verschiedensten Themenrund um die Arbeitswelt bieten wir Ratgeber und Infobroschüren. Sie können exklusiv heruntergeladen oder kostenfrei bestellt werden. Unser Mitgliedermagazin Metallzeitung bekommt jedes Mitglied zugeschickt.

  • Alle Informationen zum Thema gibt es hier.

Aktiv vor Ort

In unseren über 150 Geschäftsstellen kann sich jedes Mitglied aktiv an unserer Gewerkschaftsarbeit beteiligen. Es gibt Projektgruppen, Arbeitskreise und Veranstaltungen zu zahlreichen Themen.

  • Deine IG Metall vor Ort findest Du hier.

Extras für Gewerkschaftsmitglieder

Für IG Metall-Mitglieder gibt es viele Vergünstigungen: Ermäßigte Reisen und Kulturangebote, vergünstigte Konditionen beim Autoclub ACE, Lohnsteuerberatung und vieles mehr.

  • Eine Übersicht zu allen Vergünstigungen gibt es hier.

MetallRente

Die MetallRente ist eine überbetriebliche Versorgungsleistung der IG Metall und des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall. Sie bietet unseren Mitgliedern seit dem Jahr 2001 eine betriebliche Altersversorgung zu verlässlichen Konditionen. Alle Informationen gibt es auf der MetallRente-Webseite.

Mehr Schutz für Betriebsräte:

Unionsministerien lehnen Gesetzentwurf ab
Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann kritisiert, dass das Betriebsrätestärkungsgesetz nicht wie geplant vom Kabinett beraten wurde. Der Grund: Von der Union geführte Ministerien weigern sich, den Kündigungsschutz für InitiatorInnen von Betriebsräten zu stärken. Das ist ein Affront und ignoriert die wichtige Rolle, die Betriebsräte unter anderem in der Corona-Pandemie wahrnehmen.

Gesetz

Rechte des Betriebsrats bei Versetzungen

Überschreitet die Zuweisung eines anderen Arbeitsbereichs voraussichtlich nicht die Dauer von einem Monat, stellt dies nur dann eine zustimmungspflichtige Versetzung dar, wenn die Zuweisung mit einer erheblichen Änderung der Umstände verbunden ist, unter denen die Arbeit zu leisten ist.

Entscheidend sind die äußeren Umstände der geänderten Tätigkeit. Dazu zählen etwa die zeitliche Lage der Arbeitszeit, die Ausstattung des Arbeitsplatzes mit technischen Hilfsmitteln und zudem Faktoren wie Lärm, Schmutz, Hitze, Kälte oder Nässe. Derartige Veränderungen müssen darüber hinaus erheblich sein, um ein Beteiligungsrecht des Betriebsrats nach Paragraf 99 Absatz 1 Satz 2 Betriebsverfassungsgesetz bei nur kurzzeitiger Zuweisung eines anderen Arbeitsbereichs auszulösen.

BAG vom 29. September 2020 – 1 ABR 21/19

Nicht mit uns! Nicht bei uns! Frauen gegen Rechts

25.02.2021

Rechte Propaganda und Hetze spricht nicht nur Männer an, auch immer mehr Frauen wechseln in das rechte Lager. Sie verleugnen die Errungenschaften der Emanzipation und wollen das Rad der Geschichte zurückdrehen. Die Veranstaltung bildet den Auftakt für eine Workshop-Reihe von IG Metall und Verdi, um dem entgegenzuwirken.

Rechtspopulistische Parteien und Bewegungen sind auf dem Vormarsch. Und dabei sprechen sie mit ihrer Propaganda und Hetze nicht nur Männer an. Immer mehr Frauen wechseln in das rechte Lager, verleugnen die Errungenschaften der Emanzipation und wollen das Rad der Geschichte zurückdrehen. Die wachsende gesellschaftliche Akzeptanz rechten Gedankengutes nutzen Rechtspopulisten auch in den Betrieben.

Es ist höchste Zeit, uns als Gewerkschafterinnen dagegen aufzustellen und gemeinsam gegen Rechts anzutreten.


Anmeldelink: https://www.fes.de/lnk/3–


Die Gewerkschaft Verdi, die IG Metall und die FES wollen gemeinsam, mit unterschiedlichen Angeboten, auf diese Entwicklung aufmerksam machen und mit Aktiven aus den Betrieben und interessierten Gewerkschafterinnen ein starkes Zeichen setzen gegen Rechts.

Den Auftakt machen wir mit einer gemeinsamen Veranstaltung am 25. Februar 2021. Es werden neben kurzen Inputs von Verdi und IGM, Expertinnen, Menschen aus der Zivilgesellschaft, Aktive aus den Betrieben und engagierte Gewerkschafterinnen von ihren Erfahrungen mit Rassismus und Sexismus in der Gesellschaft und der betrieblichen Praxis berichtet. Den Flyer für die Veranstaltung mit Anmeldemöglichkeit findet Ihr am Ende dieser Seite. 

In sechs Workshops, die von Verdi und der IG Metall, zwischen März und Mai jeweils an zwei Terminen angeboten werden, setzen sich Gewerkschafterinnen mit rechter und rassistischer Propaganda auseinander und entlarven das rechte Frauenbild. Die Workshops haben das Ziel, zu sensibilisieren und aktive Gewerkschafterinnen stark und sprechfähig zu machen gegen die Angriffe von Rechts.